Netzwerk & Kooperationen

IISB - Partner auf nationaler & internationaler Ebene

Ausgehend von seinem Hauptsitz im Süden Erlangens, der direkt auf dem Südcampus der Universität Erlangen-Nürnberg beheimatet ist, kann das Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB auf ein weitreichendes Netzwerk an Partnerschaften und Kooperationen für seine Forschungsaktivitäten zurückgreifen.

Nachhaltige Forschung bedarf interdisziplinären Inputs und weitgefächerter Vernetzung. Ein Grundsatz, dem am IISB bereits seit dessen Gründung besondere Aufmerksamkeit zukommt. Exemplarisch hierfür stehen heute nicht nur die unmittelbar im Energie Campus Nürnberg (EnCN) angesiedelte Institutsaußenstelle Nürnberg-West oder das Technologiezentrum Halbleitermaterialien THM in Freiberg, welches gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE (Freiburg) unter der Leitung der TU Bergakademie betrieben wird und zugleich  in bester Lage zum deutschen Hotspot der Halbleiterindustrie liegt. Auch zahlreiche nationale und internationale Initiativen und Partnerschaften in Industrie und Forschung gestalten den Forschungsalltag am Fraunhofer IISB aktiv mit:

Beispiele für Kooperationen sind das European Center for Power Electronics (ECPE), der Bayerische Cluster Leistungselektronik sowie die Gesellschaft für Kristallwachstum und Kristallzüchtung e.V. In Arbeitsteilung mit gleich zwei weiteren Fraunhofer Instituten – dem IIS aus Tennenlohe sowie dem ISC aus Würzburg -  koordiniert das IISB zudem auch das große bayerische Energieforschungsprojekt SEEDs und ist überdies auch noch Gründungsmitglied im Leistungszentrum Elektroniksysteme LZE.

Regional & zukunftsorientiert  

 

Wie aus Nachbarschaft Partnerschaft werden kann, zeigt die enge Zusammenarbeit zwischen dem IISB und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). Sichtbares Zeichen dieser Verbindung sind unter anderem die Lehrstühle für Elektronische Bauelemente (LEB) und für Leistungselektronik (LEE), die traditionell in Personalunion von Instituts- und Lehrstuhlleitung besetzt werden. Während der LEB  in unmittelbarer Nähe zum IISB liegt und im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung Reinräume und Laboratorien gemeinschaftlich mit dem Institut nutzt, ist der LEE in den Sitz des Energie Campus Nürnberg (EnCN), ein wissenschaftliches Netzwerkzur zur Entwicklung und Darstellung einer geschlossenen erneuerbaren Energiekette, integriert.

 

 

Basis des Erfolgs sind stets gut ausgebildete und engagierte Fachkräfte. Umso so wichtiger ist es, künftige Generationen schon früh für die zahlreichen Themengebiete des IISB zu begeistern. Interessierten Nachwuchsforscherinnen öffnet das IISB im Rahmen des Girl’s Day regelmäßig seine Pforten. Als fester Programmpartner der „Langen Nacht der Wissenschaften“ erlaubt das Institut einem breiten und zunehmend jüngeren Publikum einen Blick hinter die Kulissen. Ebenfalls unter dem der Aspekt Nachwuchsförderung hat sich das studentische Team des interdisziplinäres Gruppenprojekts „TechFak EcoCar“ dauerhaft am IISB angesiedelt. Stellvertretend für die Fraunhofer Gesellschaft organisiert das IISB gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das jährliche DRIVE-E-Programm zur Elektromobilität für Studentinnen und Studenten.

 

 

Projekte im Fokus

 

Leistungszentrum Elektroniksysteme

LZE

Die Initiative Leistungszentrum Elektroniksystem (LZE) ist eine Kooperation der Fraunhofer Gesellschaft, ihrer Institute IIS und IISB, der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sowie weiterer Partnern aus Forschung und Industrie.

Das LZE schafft ein einzigartiges Forschungsumfeld im Fachbereich Elektroniksysteme.

 

Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland

FMD

Das Fraunhofer IISB ist Partner der Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland (FMD), dem größten standortübergreifenden F&E-Zusammenschluss für Mikro- und Nanoelektronik in Europa.

Die FMD verbindet die Forschungs- und Entwicklungsinfrastruktur und das technologische Know-how von elf Fraunhofer-Instituten innerhalb des Verbunds Mikroelektronik sowie der Leibniz-Institute FBH und IHP.

 

Lehrstuhl für Elektronische Bauelemente

LEB

Der Lehrstuhl für Elektronische Bauelemente (LEB) der FAU wird derzeit kommissarisch von Prof. Dr. Martin März geleitet und befindet sich in direkter Nachbarschaft des Fraunhofer IISB.  

Im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung werden Reinräume und andere Laboratorien gemeinsam betrieben und genutzt. In Lehre und Forschung besteht eine enge Zusammenarbeit. Die Forschungsthemen umfassen dabei die gesamte Themenkette für elektronische Bauelemente, von der Grundlagenforschung bis zur industriellen Umsetzung.  

 

Lehrstuhl für Leistungselektronik

LEE

Prof. Dr. Martin März (kommissarischer Leiter IISB) ist Inhaber des Lehrstuhls für Leistungselektronik der FAU. Der LEE ist dabei nicht nur direkt am Energie Campus Nürnberg angesiedelt, er ist auch der erste Lehrstuhl, der aus dem Forschungsnetzwerk heraus entstanden ist.  

Die Forschungsfelder umfassen aktuelle Themen der Leistungselektronik sowie deren Anwendungsfelder, etwa stationäre dezentralisierte Stromversorgungssysteme oder Bordnetze für Fahrzeuge, Schiffe und Flugzeuge.  

 

Energie Campus Nürnberg

EnCN

Der Energie Campus Nürnberg (EnCN) ist eine unabhängige Forschungsplattform zur Entwicklung und Darstellung einer geschlossenen erneuerbaren Energiekette.

Innerhalb des EnCN ist das IISB vornehmlich im Forschungsbereich "Netze und Infrastruktur" mit Fokus auf effiziente Lösungen für Leistungselektronik für Energiesysteme, Energieflusskontrolle, Netzschnittstellen und Energiespeicher sowie induktives Laden involviert.   

 

9.-14.9.2018

DRIVE-E Programm

Die DRIVE-E-Akademie ist ein gemeinsames Projekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung wiss. Nachwuchses für die Elektromobilität.

Kreative Talente von morgen treffen auf erfahrene Expertinnen und Experten der Elektromobilität und erhalten einen erstklassigen Einblick in die komplexe Themenwelt sowie exzellente Kontakte. Der Höhepunkt ist jedes Jahr die Vergabe der DRIVE-E-Studienpreise.  

 

TechFak EcoCar

EcoCar

Beispielhaft für die erfolgreiche Zusammenarbeit des IISB mit Studenten der FAU ist das interdisziplinäre Gruppenprojekt „TechFak EcoCar“. Im Rahmen des Projekts konnte das studentische Team etwa ein kommerzielles Elektrofahrzeug mit neuesten Antriebsbauteilen upgraden.

Das IISB steht dem EcoCar-Team dabei mit Know-how, Komponenten, Laborequipment und Testeinrichtungen zur Seite und ist für etliche Studenten gleichermaßen der Startpunkt ihrer weiteren Karriere am IISB.  

 

The Power Electronics Research Network

ECPE

Der ECPE European Center for Power Electronics e.V. wurde unter der Initiative der führenden Industriepartner der Leistungselektronik als Industrie- und Forschungsnetzwerk für Leistungselektronik konzipiert.

Der Fokus des Netzwerks liegt auf Lehre, Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologietransfer im europäischen Wirkungsraum der Leistungselektronik.