/  10/21/2017, 18-1 Uhr

Die Lange Nacht der Wissenschaften 2017 - Wir sind dabei!

Nürnberg - Fürth - Erlangen

Elektronikentwicklung vom Grundmaterial zum kompletten System – das Fraunhofer IISB auf der Langen Nacht der Wissenschaften

Ob hocheffiziente Antriebselektronik für Elektrofahrzeuge oder energiesparende Systeme für die intelligente Verteilung elektrischer Energie in Gebäuden und hochmodernen Stromnetzen – das Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB präsentiert spannende Entwicklungen bei der Langen Nacht der Wissenschaften 2017. Das Institut erforscht alle Schritte bei der Entwicklung von komplexen Elektroniksystemen vom Grundmaterial bis zur kompletten Systemlösung.

Höhepunkte am Hauptstandort des Instituts in Erlangen sind beispielsweise die Besichtigung des Testzentrums für Elektrofahrzeuge oder der „Elektrotainment“-Vortrag zu Mega-Volt und Kilo-Ampere. Besucher können in die faszinierende Welt der Kristalle eintauchen oder sich informieren, wie mit umfassendem Monitoring der Energieverbrauch von Unternehmen gesenkt werden kann. Eine Reise in die Welt der Chips und Transistoren bietet die beliebte Führung durch das große Reinraumlabor der Universität Erlangen-Nürnberg. Forscher zeigen außerdem, wie sich funktionelle Elektronik kostengünstig drucken lässt oder welche hohen Anforderungen an die Zuverlässigkeit der Elektronik für Energieversorgung und Elektromobilität gestellt werden. Simulationsexperten erklären, wie Nano-Elektronik von morgen schon heute am Computer entsteht. Auch das von Studenten gebaute Elektromotorrad „ElMo“ ist in voller Aktion auf einem Parcours im Innenhof zu sehen. Erstmals kann auch ein neuer, mit Wasserstofftechnologie vollgepackter Energiespeicher-Container besichtigt werden. Das Leistungszentrum Elektronik­systeme (LZE) stellt sich ebenfalls vor.

Der Standort des Fraunhofer IISB am Energie Campus Nürnberg („Auf AEG“) informiert mit Experimenten und Demonstratoren über leistungselektronische Systeme für das elektrische Energienetz der Zukunft. In direkter Nachbarschaft präsentiert sich der neue Lehrstuhl für Elektrische Energietechnik von Prof. März (stellv. Institutsleiter am IISB) mit Vorführungen und Vorträgen zum Thema Dezentrale Energieversorgung.