Ultrakompakter Brems-Chopper

Ziel des Projektes

© Fraunhofer IISB

Entwicklung eines ultrakompakten, hochtemperatur­tauglichen und mechatronisch in eine Antriebseinheit integrierbaren Brems-Choppers

Herausforderungen

  • Sehr hohes Pulsenergie-Absorbtionsvermögen
  • Umgebungstemperatur bis 125°C
  • Triggersignal und Temperaturüberwachung
  • Extrem schnelle Stromanstiegszeiten (µsec bis Nennstrom)
  • Galvanische Isolation zu Interface und Kühlung

Kurzbeschreibung

Brems-Chopper begrenzen bei nicht rückspeisefähigen Umrichtern die Spannung des Zwischenkreises wenn der angeschlossene Elektromotor aktiv gebremst wird.

Aufgabe war es, einen Bremschopper für eine Zwischenkreisspannung von über 1kV und einige hundert Ampere Kurz­schluß­strom in einen kreissegmentförmigen Bauraum zu integrieren.       

Ergebnisse

Mit einer ausgeklügelten 3D-CAD-Konstruktion konnte ein hoher geometrischer Füllfaktor realisiert und die extremen Bauraumanforderungen erfüllt werden. Die dreidimensionale Leistungsverschienung ermöglicht Stromanstiegs­geschwindigkeiten von einigen hundert Ampere pro Mikrosekunde. Dabei kann der Brems-Chopper eine Bremsenergie von bis zu 4kJ absorbieren.

Der Chopper versorgt seine Logik aus dem KFZ-Bordnetz und hat eine kurzschlussfeste Diagnose-Schnittstelle.   

Projektpartner

vertraulich

Laufzeit

2004