Fraunhofer IISB

Fraunhofer Institute for Integrated Systems and Device Technology IISB

Fraunhofer IISB releases foxBMS, a universal, royalty free and fully open battery management system

Fraunhofer IISB is proud to announce the launch of its first generation, free, open, and flexible battery management system, namely foxBMS. At the conference “Batterietagung 2016” (battery-power.eu) foxBMS will be presented publicly for the first time. Visit us at Batterietagung 2016 on April 25-27 in Muenster, Germany, at the Fraunhofer Battery Alliance stand (booth 18). foxBMS will also be on show at the Fraunhofer IISB stand at the PCIM Europe 2016 from May 10-12 in Nuremberg, Germany. Currently, a total of 15 renowned industrial and research organizations from 7 countries worldwide have been selected from a long list of volunteers to participate in an intensive beta testing program. The public release of foxBMS, including all the hardware schematics, the software source code and documentation, is scheduled for the end of 2016. The system will then be available for download on www.foxbms.org.

Dr. Andreas Erdmann zum SPIE Fellow ernannt

Die Internationale Gesellschaft für Optik und Photonik SPIE hat Dr. Andreas Erdmann vom Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB zum Ehrenmitglied ernannt. Andreas Erdmann erhielt die Auszeichnung auf der weltweit größten und bedeutendsten Konferenz für optische Lithographie, der SPIE.Advanced Lithography in San Jose. Die SPIE ernennt dieses Jahr 32 neue Ehrenmitglieder, die so genannten SPIE Fellows. Mit dem Titel werden herausragende wissenschaftliche und technische Arbeiten auf den Gebieten Optik, Photonik und Abbildungsverhalten gewürdigt. Darüber hinaus zeichnen sich die SPIE Fellows durch überdurchschnittliches Engagement in der wissenschaftlichen Fachwelt auf dem Gebiet der Optik und insbesondere für die SPIE aus. Seit Gründung der Gesellschaft im Jahre 1955, der heute über 264.000 Mitglieder aus 166 Ländern angehören, wurden ca. 1.200 Wissenschaftler als SPIE Fellow geehrt.

Halbleiterexperten treffen sich in Dresden – Hohe Resonanz für Kristallzüchtungstagung

Etwa 170 Fachleute aus Wirtschaft und Wissenschaft trafen sich vom 16. bis 18. März zur Deutschen Kristallzüchtungstagung DKT2016 in Dresden. Neben der Diskussion neuester Forschungsergebnisse zur Herstellung von Kristallen und dünnen kristallinen Schichten war die Bedeutung der Kristall- und Schichtherstellung für den Technologiestandort Sachsen ein Schwerpunkt der Konferenz. Die DKT2016 stand unter der Schirmherrschaft der Deutschen Gesellschaft für Kristallwachstum und Kristallzüchtung e.V. (DGKK) und wurde als „1st German Czechoslovak Conference on Crystal Growth (GCCCG-1)“ gemeinsam mit den tschechischen Kollegen von der Czechoslovak Association of Crystal Growth (CSACG) durchgeführt. Organisiert wurde die DKT2016 durch die TU Dresden, das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf, die NaMlab gGmbH Dresden und das Fraunhofer THM Freiberg.