Weitere Kristallmaterialien

Forschungsthemen

Für bestimmte Anwendungen insbesondere in den Bereichen der Kommunikation, Datenübertragung, Beleuchtung, Laser und Sensoren werden aufgrund ihrer hervorragenden physikalischen Eigenschaften GaAs-, InP- und CdZnTe-Kristalle benötigt. Im Bereich der Detektoren und von optischen Kristallen für die Hochenergiephysik, die Erderkundung, die Sicherheitstechnik und die Medizintechnik besteht ein ständiger Bedarf an verbesserten oder neuen Halogenid- und Oxidkristallen.

Wir verfügen über umfangreiche Erfahrung in der Entwicklung der sogenannten Vertical Gradient Freeze (VGF) oder Vertical Bridgman (VB) Technologie, um solche Kristalle mit sehr hoher Materialqualität durch eine Kombination aus experimenteller Analyse und thermischer Simulation herzustellen. Wir haben die EFG-Methode (Edge Defined Film Feed) entwickelt, um einkristalline Saphirbänder in c-Richtung zu ziehen. Darüber hinaus gehören die Traveling-Heater-Methode und verschiedene Varianten der Flüssigphasenepitaxie zu unseren Forschungsarbeiten, um Kristalle oder Epischichten mit bestimmten Materialeigenschaften für spezielle Märkte.

 

Services

Wir unterstützen die Entwicklung neuer Kristallzüchtungs- und Epitaxieanlagen und -prozesse durch thermische Modellierung und unsere Expertise in der Entwicklung von In-situ-Messtechniken. Wir bieten die Charakterisierung von Massivkristallen, Wafern und Epischichten in Bezug auf strukturelle, physikalische, chemische und elektrische Eigenschaften an.

© Fraunhofer IISB

Materialprüfgerät zur Herstellung von Szintillatorkristallen.

© Fraunhofer THM

Polieren und defektselektives Ätzen zur Analyse der strukturellen Eigenschaften von Verbindungshalbleiterproben.

© Fraunhofer IISB

Analyse von Kristallen und Wafern durch konfokale Lasermikroskopie.

Weitere Forschungsgebiete am IISB

Die gesamte Wertschöpfungskette der Leistungselektronik